Führung 4.0 in der Energiewirtschaft - Herausforderungen und Lösungsansätze

Einführung

Unternehmen der Energiewirtschaft unterliegen einem stetigen Wandel in einem dynamischen Markt, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Führung von Mitarbeitern/innen ist dabei eine der verantwortungsvollsten und schwierigsten Aufgaben in der betrieblichen Praxis und gehört mit zum größten Einflussfaktor zur Erreichung organisationaler Ziele. Vor allem die aktuellen Veränderungen in der Arbeitswelt – Digitalisierung und Arbeit 4.0 – stellen Führungskräfte vor neue Herausforderungen. Mitarbeiter werden mit Entscheidungs- und Gestaltungsfreiräumen ausgestattet und erwarten Autonomie und Flexibilität. In diesem Seminar setzen wir uns mit dem Wandel von Arbeit in der Energiewirtschaft auseinander und erarbeiten Handlungsoptionen für Führungskräfte zur Gestaltung guter und motivierender Arbeitsbeziehungen mit dem Ziel, den Austausch zwischen Führungskräften der Energiewirtschaft zu initiieren, das persönliche Führungshandeln zu reflektieren und Weiterentwicklungsmöglichkeiten für den eigenen beruflichen Alltag anzuregen.

IM RAHMEN DES SEMINARS LERNEN SIE U.A.:

  • was es mit dem Wandel von Arbeit und Arbeit 4.0 in der Energiewirtschaft auf sich hat.
  • welche Konsequenzen die zunehmende Digitalisierung mit sich bringt und welche Herausforderungen für das Führungshandeln resultieren.
  • welche Grundlagen und Ansätze für die Personalführung bestehen und wie diese auf den betrieblichen Alltag in Unternehmen der Energiewirtschaft übertragen werden können.
  • welche Führungsstile sich zur Führung von Mitarbeitern/innen in flexiblen, digitalen Arbeitskontexten eignen.
  • wie dialogorientierte Führungsinstrumente (Mitarbeiter-, Zielvereinbarungs-, Leistungsbeurteilungsgespräche) im betrieblichen Alltag zielführend eingesetzt werden können.

Ihr Dozent

Dr. Caroline Ruiner ist derzeit Vertretungsprofessorin des Lehrstuhls für Arbeitsorganisation und Arbeitsgestaltung am Institut für Arbeitswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum. Sie forscht und lehrt an der Schnittstelle von Betriebswirtschaftslehre und (Arbeits- und Organisations-)Soziologie, insbesondere zu neuen Beschäftigungsformen in wissensintensiven Arbeitsfeldern und den resultierenden Herausforderungen für das Human Ressource Management.

SEMINARINHALTE

  • Überblick über den Wandel von Arbeit, Digitalisierung der Arbeitswelt und Arbeit 4.0 in der Energiewirtschaft
  • Einführung in Grundlagen und Ansätze der Personalführung
  • Vorstellung verschiedener Führungsstile und Diskussion der Implikationen für das Handeln von Führungskräften in der Energiewirtschaft
  • Kennenlernen, Erprobung und Erfolgsfaktoren dialogorientierter Führungsinstrumente (Mitarbeiter-, Zielvereinbarungs-, Leistungsbeurteilungsgespräche)
  • Austausch mit Führungskräften der Energiewirtschaft
  • Selbstreflexion des persönlichen Führungshandelns und daraus resultierende Weiterentwicklungsmöglichkeiten für den eigenen beruflichen Alltag
  • Diskussion der Chancen und Risiken aktueller Entwicklungen in der Energiewirtschaft

Detailinformationen

Zielgruppe

 

Das Seminar richtet sich an Führungskräfte und Personen aus Unternehmen der Energiewirtschaft, die in absehbarer Zeit Führungsverantwortung übernehmen und sich mit dem Wandel von Arbeit auseinandersetzen möchten.

Datum 13.03.2018
Ort InterCity Hotel Essen
Hachestr. 10
45127 Essen
Seminarform 1-tägig 09:00 – 17:00 Uhr; inkl. 2 Kaffeepausen und Mittagessen
Teilnahmegebühr 490,00 € zzgl. ges. USt. (inkl. Getränke)

 

jetzt anmelden

ANMELDUNG

Ihr Ansprechpartner

Daniel Ohmann

Projektleiter

Tel. +49 201 1022 305

Kontakt Rückrufservice

Hotelkontingent