Energieeffizienzdienstleistungen – Systematischer Aufbau und Optimierung von Geschäftsmodellen

Einführung

Durch Gewinnrückgänge in den etablierten Geschäftsfeldern besteht für die klassischen Energieversorgungsunternehmen die Notwendigkeit zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Das Thema Energieeffizienz wird vielfach als Wachstumsmarkt angesehen. Hier bieten sich vielfältige Möglichkeiten, die über das Angebot des klassischen Energieliefercontractings deutlich hinausgehen. Fortschritte in der IT ermöglichen neue, innovative Lösungsansätze.

Ein komplettiertes Portfolio aus Energieeffizienzdienstleistungen beinhaltet Monitoring, diverse Beratungsangebote, Energieliefercontracting mit Erweiterungsangeboten und bindet gesetzlich vorgeschriebene Tätigkeiten, wie das Erstellen von Gebäudeenergiepässen oder die Durchführung von Energieaudits ein. Singuläre Dienstleistungsangebote verursachen hohe spezifische Kosten. Ein strukturiertes Angebot mit einer aufeinander abgestimmten Dienstleistungspalette ermöglicht Synergieeffekte, erhöht die Attraktivität für den Kunden und ermöglicht den Anbietern höhere Gewinne. Erfahrungen von Maschinen- und Anlagenbauunternehmen zeigen, dass mit einem optimierten Dienstleistungsportfolio deutlich höhere operative Margen erzielt werden kann als mit dem Verkauf neuer Produkte.

Energieeffizienzdienstleistungen werden zunehmend von Unternehmen der IT-Branche angeboten. Im Wettbewerb können sich EVU mit eigenen Angeboten positionieren und mit den aus neuen Energiedienstleistungen generierten Gewinnen entgangene Gewinne durch den reduzierten Energieabsatz kompensieren.

IM RAHMEN DES SEMINARS LERNEN SIE U.A.:

  • Aufbau und Struktur des Service-Prozess-Hauses
  • Praxisbeispiele zum Aufbau und zur Optimierung des Service-Angebotes aus anderen Branchen
  • Funktionsweise und Vergütung von Energieeffizienzdienstleistungen für den Immobilien- und Industriesektor
  • Benötigte Hilfsmittel und Qualifikationen zur Durchführung der Services
  • Nutzung von Synergieeffekten zum Ausbau und zur Optimierung der
    Geschäftsmodelle

Ihr Dozent

Prof. Dr.-Ing. Heiner Hüppelshäuser ist Professor für Energiesysteme an der Hochschule Esslingen. Er liest die Fächer Energiedienstleistungen, Industrielles Energiemanagement und Energiewirtschaft. Schwerpunkte seiner Projekttätigkeiten bilden die Themen Optimierung von Energiedienstleistungen, Energiemanagement sowie Erstellung und Optimierung von Versorgungskonzepten. Er verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der Energiewirtschaft sowie im rationellen Energieeinsatz in Gebäuden, im Gewerbe und in der Industrie.

Detailinformationen

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte u. a. aus den Bereichen:

  • Energiewirtschaft
  • Energievertrieb und der Kundenberatung
  • Energiedienstleistungen
  • Das Seminar ist auch für Neu- oder Quer-Einsteiger geeignet.
Datum 11.05.2017
Ort Augusta Hotel
Augustaanlage 43-45
68165 Mannheim
Seminarform 1-tägig 09:00 – 17:00 Uhr; incl. Kaffeepausen und Mittagessen
Teilnahmegebühr 690,00 € zzgl. ges. USt. (inkl. Getränke)

SEMINARINHALTE

  1. Beispiele optimierter Dienstleistungsportfolios aus anderen Branchen -
    Synergieeffekte und Optimierung der Wertschöpfung
  2. Energiedienstleistungsmodelle für den Haushalts- und den Industriesektor - Darstellung von Wirkungsweise, Kundennutzen, Vergütung
  3. Synergieeffekte / Optimierungspotenziale / Verzahnung mit Vertriebslösungen
  4. Benötigte Hilfsmittel und Qualifikationen
  5. Energieeffizienz-Angebote von Dienstleistern außerhalb der Energiebranche

jetzt anmelden

ANMELDUNG

Ihr Ansprechpartner

Daniel Ohmann

Projektleiter

Tel. +49 201 1022 305

Kontakt Rückrufservice

Hotelkontingent

Augusta Hotel
Augustaanlage 43-45
68165 Mannheim
10 Einzelzimmer á 120,-€ pro Nacht und Person inkl. Frühstücksbuffet
Stichwort: conenergy